Friedell

Friedẹll,
 
Egon, österreichischer Schriftsteller, * Wien 21. 1. 1878, ✝ (Selbstmord nach dem Einmarsch der deutschen Truppen) ebenda 16. 3. 1938; war nach dem Studium der Philosophie Kabarettleiter, Theaterkritiker, Schauspieler. Er schrieb Schwänke und Parodien (gemeinsam mit A. Polgar, so »Goethe. Eine Szene«, 1908), ferner viele Essays und Aphorismen; am bekanntesten wurden die »Kulturgeschichte der Neuzeit« (1927-31, 3 Bände, Neuausgabe 1960, 1 Band) und die »Kulturgeschichte des Altertums« (Band 1 »Ägypten und Vorderasien«, 1936, Band 2 »Kulturgeschichte Griechenlands«, herausgegeben 1950), in feuilletonistisch-essayistischem Stil geschrieben, oft mit eigenwilligem Urteil.
 
Weitere Werke: Essays: Ecce poeta (1912, über P. Altenberg); Von Dante zu d'Annunzio (1915); Das Jesusproblem (1921); Das Altertum war nicht antik (1950); Abschaffung der Genies (1982, Sammlung); Selbstanzeige (1983, Sammlung).
 
Aphorismen: Steinbruch, vermischte Meinungen (1922).
 
Drama: Die Judastragödie (1920).
 
 
P. Haage: Der Partylöwe, der nur Bücher fraß. E. F. u. sein Kreis (1971);
 K. P. Dencker: Der junge F. (1977);
 R. Wiseman: E. F. Die Welt als Bühne (1987).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Friedell — Gedenktafel am Haus Gentzgasse 7 in Wien 18 Gedenktafel (größere Ansicht) Egon Friedell (* 21. Jan …   Deutsch Wikipedia

  • Friedell — Frie|dẹll (österreichischer Schriftsteller) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • FRIEDELL, EGON — FRIEDELL, EGON, pseudonym of Egon Friedmann (1878–1938), Austrian playwright and cultural historian. Born in Vienna, Friedell studied there and at Heidelberg. A witty and versatile bohemian, he not only wrote plays but often acted in them,… …   Encyclopedia of Judaism

  • Friedell, Egon — (1878 1938)    Austrian writer. Born in Vienna, he studied there and in Heidelberg. He converted to Protestantism and believed that Jews should overcome their Jewishness. He was a cabaret performer, and later became an opponent of the Nazis. He… …   Dictionary of Jewish Biography

  • Egon Friedell — born Egon Friedmann 21 January 1878 in Vienna, died 16 March 1938 in Vienna, was a prominent Austrian philosopher, historian, journalist, actor, cabaret performer and theatre critic.Early lifeFriedell was the third child of a Jewish silk… …   Wikipedia

  • Egon Friedell — Gedenktafel am Haus Gentzgasse 7 in Wien 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Egon Friedmann — Gedenktafel am Haus Gentzgasse 7 in Wien 18 Gedenktafel (größere Ansicht) Egon Friedell (* 21. Jan …   Deutsch Wikipedia

  • Rennosuke Haresu — Gedenktafel am Haus Gentzgasse 7 in Wien 18 Gedenktafel (größere Ansicht) Egon Friedell (* 21. Januar 1878 i …   Deutsch Wikipedia

  • Kulturgeschichte des Altertums — Ägyptische Malerei, 1400 v. u. Z. Die „Kulturgeschichte des Altertums“ ist ein unvollendeter, auf drei Bände konzipierter, kulturhistorischer Essay des Schriftstellers, Schauspielers und Kabarettisten Egon Friedell (1878 1938). Sie steht in… …   Deutsch Wikipedia

  • Kulturgeschichte der Neuzeit — Die Kulturgeschichte der Neuzeit ist ein großangelegter und mehrbändiger Riesen Essay von Egon Friedell über die Geschichte der abendländischen Kultur vom Ausgang des Mittelalters bis zum Vorabend des Ersten Weltkriegs. Das Werk erschien (nach… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.